Auswärtssieg in Zwehren // HSG Zwehren/Kassel III - TSV 1911 Langenthal 21:25 (12:12)

Spieldatum: 
30.11.2019
Bericht: 

Gegen den Tabellenletzen aus Zwehren musste der TSV Langenthal am Samstag-Mittag antreten. Bekanntlich sind solche, vermeintlich leichten Spiele, immer die schwersten. Auch wenn man Gedanklich bemüht ist, den Gegner nicht zu unterschätzen, so spielt dennoch immer etwas Leichtsinnigkeit mit.

So war auch das Spiegelbild in der ersten Halbzeit. Die Gastgeber hatten nichts zu verlieren und spielten befreit auf. Über 2:1, 5:3 und 8:4 konnte bis zur 16.Minute eine verdiente Führung herausgespielt werden. Die Gäste kamen in den Anfangsminuten überhaupt nicht in das Spiel. Insbesondere in der Abwehr stand die Pfannkuche-Sieben viel zu passiv und im Angriff waren die Gäste viel zu harmlos. Daher sah sich Trainer Pfannkuche gezwungen, in der 16. Minute eine Auszeit zu nehmen. Fortan lief es bei den gelb/schwarzen besser und sie konnten in der 21.Minute zum 8:8 durch Pascal Weifenbach ausgleichen. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Schlussphase in der ersten Hälfte, sodass es mit einem 12:12 in die Pause ging.

In der 38.Minute konnte Langenthal sodann mit 17:14 in Führung gehen. Dennoch gaben die Gastgeber nicht auf und blieben den Gästen auf den Fersen (20:21, 51.Min). Nach dem Anschlusstreffer von Zwehren zum 21:23, konnte der TSV nach Treffern von Koch und Weifenbach in der 59.Minute entscheidend auf 25:21 erhöhen.

Insgesamt ein Arbeitssieg für Langenthal gegen einen Gegner, der definitiv besser war als es der Tabellenplatz aussagt.

Es spielten:
Weber, Schäfer, Kohlsädt, Humburg, Schubert, N.Weifenbach, P. Weifenbach, Kloppmann, Koch, Thunecke, A.Trittner

Halbzeitergebnis: 
12:12
Endergebnis: 
21:25
Torschützen TSV: 

Kohlstädt 3
Schubert 1
N.Weifenbach 2
P.Weifenbach 5/3
Koch 4
Kloppmann 9/1
Trittner 1

Mannschaft: 
Serie: