Langenthal verliert in Kassel // SVH Kassel II - TSV 1911 Langenthal 33:26 (16:14)

Spieldatum: 
18.03.2017
Bericht: 

Mit einer 26:33 Niederlage kehrte der TSV Langenthal am späten Samstag-Nachmittag aus Kassel zurück. In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Mannschaften stets auf Augenhöhe. Während die Gäste immer mit einem Tor in Führung gingen, konnten die Gastgeber diese jeweils bis zum 12:12 ausgleichen. Erst nach einer zwei Minuten Zeitstrafe gegen die Pfannkuche-Sieben, nutzen die Harleshäuser die Gelegenheit, um auf 15:12 davon zu ziehen. Mit einer zwei Tore Führung für den SVH (16:14) ging es schließlich in die Pause.

Im zweiten Durchgang kämpfte sich der TSV wieder zurück ins Spiel und konnte zum 16:16 ausgleichen und wieder mit 17:18 in Führung gehen. Dies kostete dem TSV früh in der zweiten Halbzeit anscheinend schon so viel Kraft, dass nach der Führung fast garnichts mehr zusammen lief. Die Harleshäuser Mannschaft nutze jede Lücke im Abwehrverbund und spürte dabei auch nur noch wenig Gegenwehr, sodass diese über 20:19, 22:20 und 25:22 wieder in Führung gingen. Nach dieser Führung hatte sich der TSV völlig aufgegeben. Kraft- und Ideenlos und ohne jeglichen Ansatz von einem Spielzug wurden die Angriffe nun vorgetragen, welche aber den Weg nicht mehr ins Tor fanden. Die Gastgeber hingegen machten sich nun auf dem Weg zum munteren Torewerfen und erhöhten das Ergebnis über 28:22 auf 32:22. In den letzten Spielminuten durften die Gäste dann aber noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben und noch auf 33:26 "verkürzen".

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass der TSV in der ersten Halbzeit gut mitspielte und jeder Spieler einen motivierten Eindruck machte. Im zweiten Durchgang ließ Langenthal aber wieder alle Attribute vergessen, welche insbesondere im Abstiegskampf von Nöten wären. Durch die Niederlage kann es nun wieder ein bis zwei Plätze in der Tabelle nach unten gehen. In den letzten verbleibenden Partien muss der TSV wieder anders auftreten. Im nächsten Heimspiel gegen den Spitzenreiter und auch (fast) Meister aus Fuldatal haben die Langenthaler allerdings wieder eine sehr harte Nuss zu knacken.

Es spielten:

Weber, Rock, N.Weifenbach, P.Weifenbach, Temme, Koch, Humburg, Kloppmann, Schäfer, Thunecke

Halbzeitergebnis: 
16:14
Endergebnis: 
33:26
Torschützen TSV: 

Koch 7
Temme 5
Thunecke 3
Humburg 1
P.Weifenbach 5
N.Weifenbach 2
Kloppmann 1
Schäfer 2

Mannschaft: 
Serie: