TSV geht in Fuldatal unter // HSG Fuldatal/Wolfsanger II - TSV 1911 Langenthal 42:21 (23:8)

Spieldatum: 
15.01.2017
Bericht: 

Ohne den Hauch einer Chance war der TSV beim Auswärtsspiel in Fuldatal. Mit 42:21 bekamen die gelb/schwarzen das Fell über die Ohren gezogen. Die junge Mannschaft der Gastgeber konnte bereits in der ersten Halbzeit die Weichen durch ein 23:8 auf Sieg stellen. Durch schnelle Tempogegenstöße und einem dynamischen Angriffsspiel schaute Langenthal der HSG meistens nur hinterher und hatte im Angriffsspiel keine Ideen.

In der zweiten Halbzeit ging es für den TSV nur noch darum, dass Ergebnis einigermaßen in Grenzen zu halten. Da die HSG nun einen, vll auch zwei Gänge runterschaltete, konnte Langenthal wenigstens noch den einen oder anderen Treffer erzielen. Dennoch musste man sich am Ende auch in der Höhe absolut verdient mit 21:42 geschlagen geben. Die HSG war nicht nur aufgrund der Höhe des Ergebnisses sondern auch aufgrund der Art und Weise des Handballs der bisher stärkste Gegner in der neuen Klasse mit denen sich der TSV einfach nicht Messen kann.

Von daher sollte die Pfannkuche-Sieben dieses Ergebnis schnellstens abhaken und nach Vorne schauen. Bereits am nächsten Sonntag hat der TSV im Heimspiel gegen die HSG Twistetal die Möglichkeit, wieder Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Halbzeitergebnis: 
23:8
Endergebnis: 
42:21
Torschützen TSV: 

Koch 8
Pfannkuche 1
Humburg 2
N.Weifenbach 3
Kohlstädt 4
Kornhoff 1
Thunecke 2

Mannschaft: 
Serie: