TSV gewinnt kampfbetontes Spiel // TSV 1911 Langenthal e.V. - HSG Fuldatal/Wolfsanger III 28:26 (16:17)

Spieldatum: 
08.10.2017
Bericht: 

An Spannung mangelt es nie wenn der TSV Langenthal seine Heimspiele austrägt. Auch im Heimspiel gegen die HSG Fuldatal/Wolfsanger III bestätigte sich diese These wieder einmal. Die Gastgeber kamen denkbar schwach in die Partie und mussten von Beginn an einem Rückstand hinterher laufen. Die Gäste der HSG, welche unbedingt den ersten Sieg in der noch jungen Saison einfahren wollten, begannen dagegen Hellwach und gingen über 0:2, 1:4 und 3:7 in Führung. Dabei hatten die gelb/schwarzen immer wieder Probleme mit dem starken Kreisläufer, Jan-Thies Langmann, welcher immer wieder durch seine Mitspieler gefunden werden konnte und so einfache Tore erzielte. Beim Stand von 9:12 nahm Trainer Pfannkuche in der 21. Minute dann die erste Auszeit und versuchte so die Mannschaft neu zu ordnen. Dies gelang allerdings nur bedingt, denn die HSG Fuldatal konnte erneut mit 10:15, 13:17 (26. Min) in Führung gehen. Doch wie man die Langenthaler Mannschaft kennt, gaben sich diese auch in dieser Phase nicht auf und konnten durch Tore von Jan Kloppmann und Andre Koch nochmal auf 16:17 zur Halbzeit verkürzen.

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Während die Gastgeber im Angriff oft am Torhüter der HSG scheiterten, fand der TSV in der Abwehr auch nicht die entsprechende Kompaktheit. Somit ging Fuldatal wieder mit vier Toren (16:20, 33.Min) in Führung. Als Langenthal in der 40. Minute durch Weifenbach zum 20:20 ausgleichen konnte, schwächte sich der TSV durch eine nicht ganz unumstrittene zwei-Minuten Strafe selber. Dies wurde von den Gästen wieder konsequent ausgenutzt, sodass die HSG wieder mit zwei Toren (20:22) in Führung gehen konnte. Erst ab der 50. Minute sollte sich nun endlich das Blatt auf Seiten des TSV wenden. Durch eine Abwehrumstellung im Mittelblock fand Fuldatal nun nicht mehr so leicht den Kreisläufer, sodass Langenthal über 24:24, nach zwei Toren in Folge durch den starken Jan Kloppmann, mit 26:24 in Führung ging. Nach dem vorentscheidenen 28:25 für die Pfannkuche-Sieben war das Spiel schließlich gelaufen. Am Ende waren es hart umkämpfte Punkte für die Langenthaler Mannschaft, welche sich aber nie Aufgab und letztendlich dafür auch belohnt wurde.

Es spielten:
Weber, Schäfer, C. Trittner, Kloppmann, Koch, Temme, Humburg, P. Weifenbach, N. Weifenbach, Thunecke, Kornhoff, Rock

Halbzeitergebnis: 
16:17
Endergebnis: 
28:26
Torschützen TSV: 

Kloppmann 9/3
Koch 9
Temme 2
Humburg 1
Kornhoff 1
N. Weifenbach 2
P. Weifenbach 2
Thunecke 2

Mannschaft: 
Serie: